Lt. Vanessa James

Lieutenant Vanessa James ist eine Soldatin im Stargate Programm und ist bei dem Angriff der Luzianer Allianz auf der Destiny gestrandet. Insgeheim führte sie ein Liebesverhältnis mit 1st Lieutenant Matthew Scott.

Lt. Vanessa James gehört zur U.S. Luftwaffe und war auf der Ikarus-Basis stationiert, bis diese von der Luzianer Allianz angegriffen wurde. Eine unbestimmte Zeit lang führte sie eine Affäre mit Lt. Matthew Scott, die jedoch durch Lt. Scott beendet wurde in dem er Chloe Armstrong kennen lernte und mit ihr eine Beziehung einging. Schnell verliebte sie sich in Dr. Caine, einem Wissenschaftler auf der Destiny, welcher jedoch ihre Gefühle nicht teilte. Es ist daher anzunehmen dass dies der Grund für ihre große Trauer war, als sie auf ihrem Bett saß und weinte. Trotzdem kommt in der Episode Halluzinationen der Verdacht auf, dass sie noch Gefühle für Lt. Scott hegt, als sie von einer vom Destiny-Team genannten „Zecke“ infiziert wurde und sich einbildete ihre Beziehung mit Lt. Scott würde noch Bestehen.
Schnell wird sie jedoch aus ihren Träumen gerissen, als dieser plötzlich versucht zu gehen und sie mit einem Schlag gegen seinen Hinterkopf reagiert. Doch daraufhin wird ihr erst klar was sie angerichtet hatte und schloss sich ihrem Zimmer ein. Dies ist aber eine seltene Seite die sie zeigt.
Normalerweise tritt sie konzentriert und voller Selbstbewusstsein auf, was von ihr als 2. Lieutenant gefordert wird. Sie untersteht den Befehlen von Lt. Scott und auch von Colonel Young, denen sie aber in jeder Situation treu bleibt. Dies gilt auch für die zivile Übernahme der Destiny in der Folge Uneins. Allerdings weiß sie auch ihre verführerischen Fähigkeiten zu nutzen, was ihr selbst aber auch Colonel Young bewusst ist, als er Colonel Telford anbietet zu ihr zu gehen wenn er „etwas“ benötige. Außerdem ist sie mit Tamara Johansen, besser bekannt als „TJ“, sehr eng befreundet. Letztlich lässt sich ohne weiteres feststellen dass sie eine gute Soldatin ist, aber in manch einer Situation, gerade in privater Hinsicht, auch die Kontrolle verlieren kann.



Julia Benson

Julia Benson wurde als Julia Anderson im Jahr 1979 in Vancouver, Kanada geboren. Schon mit sechs Jahren lernte sie Ballet, Stepptanz und Jazz Dance und schloss 2001 ihr Theater- und Psychologie-Studium an der University of British Columbia ab. Um Schauspielerin zu werden, trainierte sie an der Atlantic Theater Company in New York. Ihr Name änderte sich aufgrund ihrer Hochzeit mit Peter Benson. Fortan hatte Julia Benson mehrere Auftritte auch außerhalb des Theaters, beginnend mit Tru Called – Schicksal reloaded im Jahr 2003. Bekannter dürfte sie aber in ihren Rollen in Stargate Atlantis und Stargate Universe sein.
In Stargate Universe ist sie ein Nebencharakter, auf den besonders in der Folge Halluzinationen eingegangen wird. In Stargate Atlantis hatte sie einen Gastauftritt als „Willma“ in der Folge Der Zaubertrank. Der Grund für die Rollenvergabe in Stargate Universe dürfte wohl das allgemeine Auftreten von Benson sein. Mit einem weiblichen Ideal verkörpert sie den Charakter, der von ihr erwartet wird.
Sie wirkt neutral und kann bei verschiedenen Situationen eine ungeahnte Intensität wecken, welche besonders in ihren Bewegungen und ihrer Mimik zum Ausdruck kommt. Damit sie sich aber auch in ihre Rolle einüben kann, stellt sie schnell verschiedene Persönlichkeiten ihres Schauspielcharakters da. Dies war besonders im Film Road to Victory von 2007 zu sehen, in der sie die Hauptrolle übernahm und eine Stripperin spielte. Letztlich sieht der Zuschauer damit eine sehr reife Persönlichkeit in einem jungen und ästhetischen Körper. 1997 gewann sie den Barry Rector Music Award und den District Scholership Award For Drama.

Filmografie

2005: Crazy Late
2007: Road to Victory, Zero Hour, Numb, Mr. Neighbor´s Keeper
2008: Blonde and Blonder, The Ex-Convict´s Guide to Surviving House, Arrest, The Unquiet
2009: Mr. Troop Mom , Harper´s Island, Stargate Universe, Shattered


zurück