Carson Beckett

Layout 1
Carson Beckett kommt aus Schottland und war in der 1. Staffel einer der wiederkehrenden Charakter, jedoch erfreute er sich durch seinen schottischen Akzent großer Beliebtheit und wurde ab der 2. Staffel zum Bestandteil des Hauptcasts.

Beckett besitzt das Antiker-Gen und wusste schon sehr früh vom Stargate Programm. Er ist nicht glücklich darüber, das Gen zu besitzen, da ihm die hochentwickelte Technologie der Antiker nicht ganz geheuer ist. Neben Sheppard ist er meistens derjenige, der den Antikerstuhl bedienen muss.

Bereits in der ersten Folge 'Aufbruch in eine neue Welt/Rising' muss er sich seiner großen Angst stellen: Dem Stuhl, der ihm eine Interaktion mit der Technologie erlaubt. Da er aber Probleme hat, den Stuhl zu kontrollieren und sogar eine der Antiker-Drohne abfeuert, die fast Major John Sheppard und General O'Neill getötet hätte, wächst sein Widerwillen gegen diese Technologie.
In späteren Folgen haben Dr. Rodney McKay und Dr. Radek Zelenka während der Zeit vor dem Wraithangriff ihre liebe Mühe, ihn dazu zu bringen, sich auf den Stuhl zu setzen, um einige Test durchzuführen.

Neben dem Antikerstuhl kann Beckett auch den Puddle Jumper fliegen, was aber nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, da er der Meinung ist, dass Sheppard das viel besser kann als er. Er sei nur ein Arzt und Sheppard ausgebildeter Pilot.

Carson ist ein Sensibelchen, was so gut wie immer zum Vorschein kommt. So ist er voll in seinem Element, als er seine Mutter in '1x17 Letters from Pegasus' an ärztliche Anweisungen erinnert. Er vermisst sie, jedoch wünscht er sich nicht, dass sie bei ihm wäre, da er sich manchmal selber wünscht, nicht in Atlantis zu sein.

Er kümmert sich rührend um seine Teammitglieder und springt das ein oder andere Mal über seinen Schatten, um das Team auf Außenmissionen zu unterstützen oder zu verarzten. Man sieht ihm seine Angst an, dennoch stellt er sich dieser und nach und nach fällt es ihm immer leichter.

In 'Duet' kommt es zu einem Kuss zwischen ihm und Dr. Rodney McKay, dessen Körper von Lt. Laura Cadman übernommen worden ist. Cadman hat merkliches Interesse an ihm, was er mit einem wohlwollenden Lächeln zur Kenntnis nimmt. In '2x13 Critical Mass' wird eine Romanze der beiden angedeutet, doch in '3x10 The Return, Part 1' kommt heraus, dass es die zwei als Paar nicht geschafft haben.

Seine Gutherzigkeit nimmt Übermaß, als er in '2x04' Duet einem verletzten Wraith helfen will, der dann allerdings von Sheppard erschossen wird.

Trotz allem ist seine Meinung dem Team wichtig und so hilft er Dr. Elizabeth Weir in '2x02 The Intruder' weiteres Personal für die Atlantis-Expedition auszuwählen. Er hat damit aber so seine Probleme, da er jeden für qualifiziert hält, da er findet, dass jeder auf alle Fälle besser als er ist.

Carsons wissenschaftliche Erfolge sind beeindruckend, so entwickelte er ein künstliches Antiker-Gen, welches auch Menschen ohne natürliches Antiker-Gen erlaubt mit der Antiker Technologie zu interagieren und bei diesem Versuch diente ihm Rodney McKay als freiwilliges Versuchskaninchen.

Dies bleibt nicht die einzige Entdeckung von Carson. Es gelingt ihm ein Retro-Virus herzustellen, das einen Wraith in einen Menschen verwandeln soll.
In '2x07 Instinct' injiziert sich das Wraithmädchen Ellia dieses Enzym, welches aber noch nicht fertig gestellt ist und mutiert so zu einer Kreatur, die dem Eratus-Käfer noch näher ist als der Wraith.

Der Höhepunkt des Retro-Virus stellt das Experiment ‚Michael' dar. In '2x18 Michael' wird ein Wraith in einen Menschen verwandelt und verliert so all seine Erinnerungen. Das Experiment scheitert aber, da Michael herausbekommt, wer er in Wirklichkeit ist. Er schafft es, zu entkommen und wird von anderen Wraith gefunden.

Alles in allem hat das Retro-Virus weitreichende Folgen und mit der Zeit bereut Beckett seine Entdeckung und fühlt sich schuldig für all die Ereignisse.

Michael taucht am Ende der zweiten und am Anfang der dritten Staffel wieder auf und wird von dem Team gefangen genommen und samt anderen Wraith wieder in Menschen verwandelt. Betreut wird das ganze von Beckett.
Der Arzt fühlt sich für seine Patienten verantwortlich, doch auch dieses Mal geht es schief und Beckett wird von Michael gefangen genommen, kann aber schlussendlich vom Team gerettet werden.

Becketts Leben verläuft in Staffel 3 recht ruhig. Er ist kaum auf Außenmissionen dabei und bleibt die meiste Zeit in Atlantis, um dem Team bei Verletzungen oder mit Ratschlägen zur Seite zu stehen.

Sein Leben nimmt in '3x17 Sunday' ein tragisches Ende, als er durch eine Explosion stirbt. Gegen Anweisungen und Befehle des Teams entfernt er operativ hochexplosives Gewebe aus einem Expeditionsmitglied und bringt dieses in einer Box einem Soldaten. Gerade als er sich entfernt und einen Statusbericht abgeben will, explodiert die Box und Beckett kommt ums Leben.
In einer Trauerfeier nehmen die anderen Abschied von ihm.

Becketts wissenschaftliche Entdeckungen nehmen mit seinem Tod kein Ende, denn Michael taucht in '3x19 Vengeance' wieder auf und schaffte es, den Prozess des von Becketts entwickeltem Retro-Virus' umzukehren und somit eine gefährliche Mutation aus Eratus-Käfer und Mensch zu züchten.

In '3x20 First Strike' wird Becketts Nachfolgerin eingeführt: Dr. Keller.


Paul McGillion

Layout 1
Paul McGillion wurde in Paisley, Schottland geboren und hat 6 Geschwister.

Seine Familie zog nach Kanada, als er gerade einmal zwei Jahre alt war. Im Jugendalter ging Paul wieder nach Schottland, kehrte aber nach sieben weiteren Jahren nach Kanada zurück.

Paul studierte als Hauptfach Biologie und Sport und als Zweitfach Theater. Während seiner Studienzeit war er Profi im "Freestyle-Wrestling" und unterrichtete nach Beendigung seines Studiums Theater in Toronto, Kanada.

Die letzten 15 Jahre hat er intensiv an/in Filmen, TV-Serien und im Theater gearbeitet.
Neben Stargate Atantis spielt er in dem Film "The Deal" Christian Slater's besten Freund Richard Kester.

Weite Filme sind unter anderem "A Guy Thing" mit Julia Stiles und Jason Lee, "A cooler Climate" mit Sally Field und demnächst "Jack".
Zu sehen ist er auch in den TV-Serien "Davinci's Inquest", "Cold Squad", "Smallville", "The Twilight Zone" und "The X-Files".
Des Weiteren war er als Hauptrolle in Theaterstücken wie "The Foreigners", "Piano", "Savage in Limbo" und "El Salvador" zu sehen.
"Jessie" nominierte das Theaterstück "Reservations for Two", bei dem McGillion ebenfalls mitproduzierte und die Regie führte und so zu großartigen Bewertungen verhalf.
Nominiert war er 2004 für den Leo Award als bester männlicher Hauptdarsteller in "See Grace Fly" für seine Darstellung als Dominic McKinley.

Im Jahr 2006 drehte er zusammen mit ein paar Schauspielkollegen von Stargate unter der Regie von David Hewlett den Film ‚A Dog's Breakfast'.

Heute lebt Paul in Vancouver.



Filmografie:

- Beyond Loch Ness (2007) (TV) als Michael Murphy
- Sanctuary (2007) als Wexford
- A Dog's Breakfast (2007) als Ryan
- Stargate: Atlantis (2004 - 2007) als Dr. Carson Beckett (54 Episoden)
- Engaged to Kill (2006) (TV) als Lester Denton
- The Deal (2005) als Richard Kester
- Cold Squad (1998 - 2004) als Neil Cranston (3 Episoden)
- NTSB: The Crash of Flight 323 (2004) (TV) als Joe
- Jack (2004) (TV) als Bob
- Jake 2.0 (2003) als Earl Wenk (1 Episode)
- Thanksgiving Family Reunion (2003) (TV) als Sheriff Kirkland
- See Grace Fly (2003) als Dominic McKinley
- Lonesome Joe (2003)
- The Twilight Zone (2003) als George (1 Episode)
- Smallville (2003) als Lex Lackey (1 Episode)
- A Guy Thing (2003) als Curt
- Just Cause (2002) (1 Episode)
- Replicant (2001) als Hal the Captain
- Love and Treason (2001) (TV) als Richard Keith
- Da Vinci's Inquest (2001) als Constable Kozak (1 Episode)
- My 5 Wives (2000) als Paul the Waiter
- Dangerous Attraction (2000) als Phillip Broger
- Seven Days (2000) als Brandon (1 Episode)
- Higher Ground (2000) (1 Episode)
- Skullduggery (2000) als Marlon Carlson
- Double Edged (2000)
- Earliest Memory Exercise (2000) als Dad
- Something More (1999) als Chris
- A Cooler Climate (1999) (TV) als Young Policeman
- Viper (1999) als John Kane (1 Episode)
- First Wave (1998) als Raphael (1 Episode)
- Mercy Point (1998) als Private Banes (1 Episode)
- Sploosh (1998) als Angus
- The Sentinel (1998) als Boz Tate (1 Episode)
- Saving Grace (1998) als Gene
- Stargate SG-1 (1997) als Young Ernest Littlefield (1 Episode)
- The X Files (1997) als Fred Neiman (1 Episode)
- NightScream (1997) (TV) als Deputy Nance
- Sliders (1996) als First Officer (1 Episode)
- She Woke Up Pregnant (1996) (TV) als Marshall
- Have You Seen My Son (1996) (TV) als Mr. McQuinn
- Crying Freeman (1995) als Detective
- The Final Goal (1995) als Conway
- The Commish (1994) als Officer Lee Burnett (1 Episode)


zurück