Aiden Ford

Layout 1
Aiden Ford wuchs bei seinen Großeltern auf und seine Cousine wurde mangels Geschwister zu einer Art Schwester. Dennoch hinderte es ihn nicht daran, mit der Atlantis-Expedition die Erde zu verlassen und er kann es immer noch nicht fassen, was er alles zu sehen bekommt. Er ist der zweite militärische Kommandant und steht vom Rang nur unter John Sheppard.

Aiden ist eher etwas zurückhaltend, doch kann man im Kampf immer auf ihn zählen, was Sheppard schon am eigenen Leib erfahren hat. Er besitzt einen jugendlichen Charme und ein umwerfendes Lächeln, das bedauerlichesweise nur selten zum Vorschein kommt.

Auch verzeiht er großzügig Fehler und ist alles andere als wehleidig. Zudem zeigt er auch große Begeisterung für das Fliegen und begleitet Sheppard nur allzu gerne bei den kurzen Spritztouren mit dem Puddle Jumper.

In der Folge '1x20 Die Belagerung II/The Siege II' wird er von einem Wraith angegriffen und dieser beginnt damit, ihn auszusaugen. Jedoch wirft einer von seinen verletzten Kameraden eine Handgranate und beide fallen über die Brüstung ins eisige Meerwasser. Der Wraith stirbt, doch das Enzym, das die Wraithopfer am Leben hält, sickert in Aidens Körper und lässt ihn abhängig davon werden.
Auch Dr. Carson Beckett kann daran wenig ändern, als man ihn schließlich aus dem Wasser rettet und schlägt eine Entziehungskur vor, der sich Aiden allerdings widersetzt, da er heraus gefunden hat, welche Kräfte ihm das Enzym verleiht. Er schnappt sich eine Waffe und einen Puddle Jumper und verlässt in '2x01 Die Belagerung III/The Siege III' Atlantis.

Lt. Col. John Sheppard besucht in der Folge '2x02 The Intruder' seine Familie und redet mit Aidens Cousine. Er erzählt ihr, dass Aiden vermisst wird und diese fragt ihn, ob es überhaupt noch Hoffnung gäbe, ihn zu finden.

In '2x03 Runner' sieht man ihn noch einmal wieder, wo er Ronon Dex vor einem Wraith rettet. Allerdings verliert er da schon zusehends an Kontrolle, da das Enzym auch sein Denken beeinflusst und Größenwahn und Misstrauen sich immer mehr in ihm ausbreiten.
Am Ende der Folge will er Dr. Rodney McKay, der hilflos in der Falle sitzt, sogar töten, doch Ronon Dex verhindert das. Lt. Col. John Sheppard will ihn zurück nach Atlantis bringen und schießt ihn sogar an, doch Aiden widersetzt sich erneut und rennt in den Transporterstrahl eines plötzlich auftauchenden Wraith Darts.

Dann bleibt es weitere sieben Episoden still um Aiden Ford und das Leben auf Atlantis geht ohne ihn weiter. Doch in der Folge '2x10 The Lost Boys' taucht er erneut auf. Er ist immer noch abhängig von dem Wraithenzym und hat mittlerweile einen kleinen Haufen Gefolgsleute um sich geschert, die ebenfalls abhängig sind. Gemeinsam überfallen sie Wraithteams, um an das Enzym zu kommen und nehmen auch welche gefanden, um diese zu 'melken'.
Aiden macht Teyla Emmagan und Ronon Dex ebenfalls vom Enzym abhängig, wodurch diese ebenso streitlustig werden wie er und verlangt von Lt. Col. John Sheppard, dass er ihm bei der waghalsigen Mission hilft, ein Wraithbasisschiff zu überfallen, um mehr Enzym zu bekommen.
Der Plan geht schlussendlich schief und während das Team entkommt und gerettet wird, ist Aidens Schicksal ungewiss.


Rainbow Francks

Layout 1
Rainbow Francks, der mit bürgerlichem Namen Rainbow Sun Francks heißt, wurde am 3. Dezember 1979 in Toronto, Ontario in Kanada geboren. Er hat eine Schwester namens Cree Summer, die Sängerin und ebenfalls Schauspielerin ist. Sein Vater ist der berühmte Schauspieler, Künstler und Musiker Don Francks.

Mit vier Jahren hatte er sein Debüt als Schauspieler in der Kinderserie "Sesamstraße", doch sein musikalisches Ich kam ebenfalls nicht zu kurz, denn er lernte Flöte und Trompete.

Er wurde zwei Mal für seine schauspielerischen Leistungen für einen Grammy nominiert: einmal für "Love Come Down" und dann für "One Heart Broken Into Song".

Rainbow hat seine eigene Band, die den Namen "The Oddities" trägt und ursprünglich einmal "Dynasty" hieß. Über einen Zeitraum von acht Jahren haben sie insgesamt sechs CDs veröffentlicht und das letzte Album "The Scenic Route" war ihr erstes, das international veröffentlicht wurde.
Bevor Rainbow zu "Stargate Atlantis" kam, verbrachte er seine Zeit in Toronto, wo er Songs schrieb und produzierte.



Filmografie:

- Behind the Camera: The Unauthorized Story of 'Diff'rent Strokes' (2006) (TV) als Dion Mial
- This Space for Rent (2006) als Barnaby Sharpe
- Stargate: Atlantis (2004 - 2005) als Lt. Aiden Ford (23 Episoden)
- Electric Circus (2002 - 2003) als Host
- Twice in a Lifetime (2001) als Jimmy (1 Episode)
- Love Song (2000) (TV) als Calvin Dumas
- Love Come Down (2000) als Julian
- One Heart Broken Into Song (1999) als Hank Johnson
- Johnny (1999) als Gus
- The Planet of Junior Brown (1997) als Buddy Clark
- Black Fox: Good Men and Bad (1995) (TV) als Frank Johnson
- Black Fox: The Price of Peace (1995) (TV) als Frank Johnson


zurück